Funktionsanalyse & Diagnostik | Zahnarztpraxis Helm Dresden - Tätigkeitsschwerpunkt Implantologie
Öffnungszeiten: Mo, Di + Do 8 - 18 Uhr | Mi + Fr 8 - 12 Uhr
Praxisräume Tino Helm 0351 4217177 | Praxisräume Jan Helm 0351 - 42 13 367

Zahnarzt & Implantologe Dresden Cotta | Zahnarztpraxis Helm

Zahnarzt Dresden Cotta Praxis Helm Implantatbrücke Zahnarzt Dresden Cotta Praxis Helm Familienwappen
Zu unseren Kontaktinformationen
Willkommen zur Funktionstherapie in der Praxis Helm Anamnese zur Untersuchung der Kiefergelenke in der Praxis Helm Untersuchung der Kiefergelenke in der Praxis Helm

Funktionsdiagnostik/-analyse

Die Kiefergelenke sind das Drehkreuz für Sprache und Kauen. Ihre Funktion beruht auf einem komplizierten Zusammenspiel von Zähnen, Muskulatur, Bändern und Nerven. Dieses sensible Gleichgewicht kann durch eine etwaige Fehlfunktion erheblich gestört werden. Nicht selten führt dies zu Verspannungen in der Muskulatur des Rückens sowie im Nacken- und Halsbereich.

Fehlfunktion – erste Anzeichen

Wenn Patienten über Kopfschmerzen, Schwindel oder Ohrgeräusche (Tinnitus) klagen, kann dies oftmals auf eine Craniomandibuläre Dysfunktion (CMD) zurückgeführt werden. Kurz: eine Funktionsstörung der Kiefergelenke.

Diagnose – gezielt und sicher

Anhand einer Analyse des gesamten Kauapparates können eventuelle Ursachen gefunden werden. Zunächst erfolgt ein ausführliches Anamnesegespräch. Dann werden wir die Kiefergelenke behutsam abtasten und die Beschaffenheit der Zähne begutachten. So erkennen wir das etwaige Ausmaß der Fehlfunktion. Können wir den ersten Verdacht einer CMD bestätigen, nutzen wir für weitere Untersuchungen das innovative computergestützte IPR-System. Mit einem elektronischen Stützstift evaluieren wir Ihren richtigen Biss.

Therapie – richtiger Biss

Die erfassten Daten geben wir digital an unser hauseigenes Dentallabor weiter. Der Zahntechniker fertigt anhand dieser eine für Sie passgenaue Aufbiss-Schiene. Mit der Schienen-Therapie wird die ursprüngliche Bisshöhe wiederhergestellt. Die Kiefergelenke werden entlastet. Zudem kann die Schiene die Zähne vor weiteren Abrieb (Abrasion) durch Pressen oder Knirschen schützen. Diese Therapieform kann zum Erfolg führen, insbesondere wenn das System „Körper“ ganzheitlich betrachtet wird und ein Physiotherapeut oder Osteopath die Behandlung begleitet.

© 2017 Zahnarzt & Implantologe Dresden | Zahnarztpraxis Helm | Impressum