Öffnungszeiten: Mo - Fr 7.30 - 12 Uhr | Mo, Di + Do 13 - 18 Uhr
Menü
Zahnarzt Dresden Cotta Praxis Helm Implantatbrücke Zahnarzt Dresden Cotta Praxis Helm Familienwappen
Wurzelbehandlung Dresden-Löbtau konnte Frau den Zahn erhalten

Wurzelbehandlung – in Dresden Löbtau retten wir mit der Endodontie entzündete Zähne

Sie können nachts vor Schmerzen nicht schlafen? Ständig pocht es in Ihrem Zahn? Dieses Stechen ist kaum auszuhalten? Eventuell leiden Sie an einer Zahnwurzelentzündung. Aber keine Sorge. Selbst, wenn das so ist, lässt sich Ihr Zahn in der Regel erhalten – wenn Sie rechtzeitig zu uns kommen.

Früher bedeutete die Diagnose Wurzelentzündung unweigerlich das Aus für Ihren Zahn. Mittlerweile hat sich die Zahnmedizin grundlegend weiterentwickelt. Heute ziehen wir Zähne mit entzündeter Wurzel nur noch im Notfall. Dank einer professionellen Wurzelbehandlung bekommen sie immer öfter eine zweite Chance.

Auf den Punkt – Ihre Vorteile bei einer Wurzelbehandlung:

  • Ihre Schmerzen hören auf.
  • Sie können wieder ganz normal essen, trinken und leben.
  • Ihr Zahn bleibt (in der Regel) erhalten.
  • So vermeiden Sie eine Zahnlücke, in die Nachbarzähne kippen können.
  • Sie sparen Kosten, Zeit, Aufwand und Schmerzen für Folgebehandlungen.
  • Ihr erhaltener Zahn kann später wichtige Funktionen einnehmen, etwa als Pfeiler für zukünftige Brücken.

Mit einer Wurzelbehandlung können Sie endlich wieder schmerzfrei Ihr Leben genießen.

Vereinbaren Sie jetzt Ihren Notfall-Termin.

Sie erreichen uns unter 0351 – 42 17 177.

Endodontie: Was ist das?

Endodontie: noch nie gehört? So geht es vielen. Der Begriff „Endodont“ stammt aus dem Griechischen und bezeichnet das „Zahninnere“. So viel zur Theorie. In der Praxis umfasst der Bereich „Endodontie“ vor allem die Behandlung entzündeter Zahnwurzeln per Wurzelbehandlung.

Um zu verstehen, wie wir Ihre Wurzelentzündung behandeln, ist es wichtig zu wissen, wie Ihr Zahn aufgebaut ist.

Kurz erklärt: Wie ist Ihr Zahn aufgebaut?

  • Ihr Zahn besteht (von oben nach unten) aus Zahnkrone, Zahnhals und Zahnwurzel.
  • Nur die Krone und ein Teil des Zahnhalses sind sichtbar. Die Zahnwurzel selbst ist fest im Kiefer verankert.
  • Die Zahnwurzel besteht hauptsächlich aus Zahnbein (Dentin) und verfügt über verzweigte Wurzelkanäle, die im Idealfall in der Wurzelspitze münden.
  • Sie enthält das Zahnmark (Pulpa, Zahnnerv), das aus Bindegewebe, Blutgefäßen und Nervenfasern besteht.

Wie entzündet sich die Zahnwurzel?

Entzündet sich die Zahnwurzel (oder genauer gesagt: der Zahnnerv / die „Pulpitis“, liegt das meist an einer so genannten „tiefen Karies“.

Kurz erklärt: Was passiert bei einer „tiefen Karies“?

  • Über ein Loch oder Risse im Zahnschmelz gelangen Karies-Bakterien in das  Innere Ihres Zahns.
  • Ihr Körper versucht, sie loszuwerden und reagiert mit einer Entzündung.
  • Bekämpfen Sie diese nicht wirksam, wandern die Bakterien weiter über die Wurzelkanäle in Ihre Wurzelspitze.
  • Ihre Blutgefäße schwellen an.
  • Der steigende Druck verursacht Schmerzen am Zahnnerv.
  • Jetzt benötigt der Zahn Hilfe, denn alleine erholt er sich nicht mehr.
  • Wenn Sie nicht handeln, droht die “dicke Backe”.

Auch andere Auslöser, etwa ein Schlag auf den Zahn oder ein Unfall, können eine Pulpitis verursachen. Auch hier gelangen die Bakterien über den entstandenen Riss ins Zahninnere.

Entzündete Zähne sind ein Fall für Wurzelbehandlung Dresden-Löbtau

Wie macht sich eine entzündete Zahnwurzel bemerkbar?

Sie haben Schmerzen im Zahn, wissen aber nicht, ob diese von einer Pulpitis herrühren? Wenn Sie eines oder mehrere der folgenden Symptome haben, sollten Sie zur Sicherheit einen Termin in unserer Praxis vereinbaren.

Was sind mögliche Anzeichen für eine Zahnwurzelentzündung?

  • Sie verspüren ein Pochen im Zahn.
  • Sie haben starke Druckschmerzen, die bis in den Kiefer ziehen.
  • Ihre Schmerzen werden stärker bei Druck, Wärme oder Kälte.
  • Ihre Schleimhaut im Mund ist geschwollen.
  • Bei Belastung wird Ihr Schmerz stärker.
Für einen Notfall-Termin ist immer Zeit.

Rufen Sie uns an unter 0351 – 42 17 177.

Warum sollten Sie eine Wurzelbehandlung nicht anstehen lassen?

Die Schmerzen aussitzen, bis der Nerv abstirbt und der Zahn ausfällt? Keine gute Idee. Denn das Problem ist damit noch lange nicht erledigt. Zum einen entsteht an dieser Stelle eine Lücke, in die die Nachbarzähne hineinkippen können. Zum anderen kann der “tote Zahn” über Ihr Blut Ihre Allgemeingesundheit beeinträchtigen.

Kurz erklärt: Wie kann ein abgestorbener Zahn Ihrem Organismus schaden?

  • Im Zahn bleiben Gewebereste und Abbaustoffe zurück. Diese können über die Blutbahn in den restlichen Körper gelangen und eine Entzündung an anderer Stelle etablieren.
  • Ihr Immunsystem wird geschwächt und bereits vorhandene chronische Erkrankungen wie Diabetes oder Rheuma können negativ beeinflusst werden.
  • Auch eine Blutvergiftung (Sepsis) ist im Extremfall möglich.
  • Deshalb ist es wichtig, Bakterien und entzündetes Gewebe vollständig zu entfernen.

Modernste Technik für Ihre entzündete Zahnwurzel

Es ist leider wahr: Die Wurzelbehandlung hat einen schlechten Ruf. Dieser kommt noch aus den Zeiten, in denen der Einsatz effektiver technischer Hilfsmittel in weiter Ferne lag. Heute sind wir mit modernster Technik in der Lage, Ihre Zahnwurzelentzündung schonend und gleichzeitig effizient zu behandeln.

Dafür müssen wir möglichst viele Bakterien in Ihrem Wurzelkanal-System ausfindig machen und gezielt eliminieren. Das schaffen wir umso besser, je genauer wir uns in dem Labyrinth aus Abzweigungen und Verästelungen zurechtfinden. Denn: Ein Blindflug kann Sie Ihren Zahn kosten.

Kurz erklärt: Welche technischen Geräte nutzen wir zur Orientierung und Behandlung?

  • Digitale Volumentomografie (DVT)
    Auf einer hochauflösenden DVT-Aufnahme sehen wir uns die anatomischen Verhältnisse in 3-D an. So können wir uns ein Bild über die Lage und den Zustand Ihrer Wurzelkanäle machen. Und das aus allen Winkeln und Ansichten.
  • OP-Mikroskop
    Mit dem OP-Mikroskop lassen sich versteckte Kanäle erkennen. Nur so haben wir eine Chance, die Bakterien auch langfristig aus Ihrem Wurzelkanalsystem zu verbannen und Ihre Infektion unter Kontrolle zu bringen.
  • Elektrische Längenmessung
    Wir vermessen Ihre Zahnwurzel elektrometrisch und per Röntgen. So können wir besser erkennen, wo der Wurzelkanal endet.
  • Maschinelle Aufbereitung
    Zusätzlich zur manuellen Bearbeitung mit Handinstrumenten bereiten wir Ihre Wurzelkanäle maschinell auf. So erzielen wir eine optimale Reinigung.
  • Laser
    Der Laser ist eine weitere Möglichkeit, zur Bakterienreduktion beizutragen. So können wir die Infektion noch sicherer bekämpfen.
  • Thermoplastische Wurzelfüllungen
    Nach der Reinigung der Kanäle muss der entstandene Hohlraum luftdicht verschlossen werden. So vermeiden wir, dass eine neue Entzündung entsteht.
Digitale Planung ist Voraussetzung für sichere Wurzelbehandlung Dresden-Löbtau

Wie läuft eine Wurzelbehandlung in unserer Praxis ab? 

Wissen beruhigt oft ungemein. Sie benötigen eine Wurzelbehandlung, möchten aber vorher ganz genau wissen, was auf Sie zukommt? Wir erklären es Ihnen Schritt für Schritt:

  1. Wir überprüfen
    Mit einem Röntgenbild (ggf. auch DVT)  schauen wir uns Ihr Wurzelsystem an. So können wir erkennen, an welcher Stelle Ihre Zahnwurzel entzündet ist. Und wie Ihre Kanäle verlaufen. Auf dieser Grundlage planen wir den Eingriff.
  1. Wir betäuben
    Bevor wir mit der Behandlung beginnen, sorgen wir dafür, dass Sie keine Schmerzen mehr haben. Dank einer lokalen Betäubung können Sie durchatmen und sich zurücklehnen.
  1. Wir sehen
    Mit dem OP Mikroskop finden wir die Eingänge zu Ihren Wurzelkanälen.
  1. Wir messen
    Wir führen eine elektrometrische Längenmessung der Wurzelkanäle durch.  So sind wir in der Lage, die exakte Länge Ihres Kanalsystems zu erkennen.
  1. Wir reinigen
    Mit sehr feinen Feilen säubern wir Ihre Wurzelkanäle sowohl manuell mit Handgeräten als auch maschinell. So entfernen wir Bakterien und entzündetes Gewebe und dämmen die Entzündung ein.
  1. Wir spülen
    Ihre Wurzelkanäle spülen wir anschließend mit Flüssigkeiten, die antibakteriell wirken. So gehen wir sicher, dass wir möglichst viele Bakterien erwischt haben und die Infektion damit bekämpft ist.
  1. Wir füllen
    Ihre Wurzelkanäle versorgen wir mit einer thermoplastischen Füllung, die sich im weichen Zustand genau an Ihre Kanäle anpasst und im Trockenen perfekt abdichtet – bis in die Spitze.
  1. Wir verschließen
    Wir verschließen die Öffnung, durch die die Bakterien ins Zahninnere gelangt sind, mit einem bakteriendichten Verschluss. So können keine Erreger mehr eindringen.
Retten Sie Ihren Zahn!

Vereinbaren Sie jetzt Ihren Behandlungstermin unter 0351 – 42 17 177.

Was müssen Sie nach Ihrer Wurzelbehandlung beachten?

Bitte beachten Sie nach Ihrer Wurzelbehandlung in unserer Zahnarztpraxis folgende Hinweise:

  • Essen und trinken
    Verzichten Sie zur Sicherheit so lange auf Ihre nächste Mahlzeit, bis die Betäubung nachgelassen hat. Sie könnten sich sonst verletzen.
  • Medikamente
    Wir besprechen mit Ihnen, welche Schmerzmittel Sie nach dem Eingriff bedenkenlos einnehmen dürfen.
  • Genussmittel
    Vom Rauchen raten wir zwar generell, in der ersten Zeit nach der Behandlung aber insbesondere, ab. Nikotin kann sich negativ auf Ihre Wundheilung auswirken.
  • Körperliche Aktivität
    Gönnen Sie Ihrem Körper nach dem Eingriff eine kleine Auszeit von ein etwa zwei Tagen.

Wie geht es nach Ihrer Wurzelbehandlung weiter?

Etwaige Beschwerden sollten nach 1 bis 3 Tagen vorüber sein. Die komplette Heilung dauert allerdings deutlich länger. Kommen Sie nach Ihrer Wurzelbehandlung regelmäßig in unsere Praxis, damit wir Ihren Heilungsverlauf überwachen können. So können wir auch  erste Löcher oder Risse in Zukunft früher erkennen. In welchen Intervallen dies erforderlich ist, besprechen wir persönlich.

Wenn Sie Beschwerden haben, melden Sie sich – auch vor einem etwaigen Termin – jederzeit bei uns.

Wie viel kostet eine Wurzelbehandlung?

Wie viel eine Wurzelbehandlung kostet, lässt sich vorher nicht pauschal sagen. Die absolute Basisversorgung wird von Ihrer Krankenkasse übernommen. Meist sind zusätzliche Leistungen erforderlich oder angeraten. Wenn Sie gesetzlich versichert sind, zahlen Sie diese privat.

Sie sind privat versichert oder haben eine Zahnzusatzversicherung? In diesem Fall hängt eine Kostenübernahme von Ihrem Tarif ab. Sehen Sie in Ihren Unterlagen nach oder fragen Sie bei Ihrem Versicherer nach.

Ist eine Wurzelbehandlung schmerzhaft?

Schmerzen haben Sie in der Regel nur vor der Behandlung. Den Eingriff selbst führen wir normalerweise unter lokaler Betäubung und so schonend wie möglich durch. Gerade durch den Einsatz modernster Technik können wir heute minimalinvasiv arbeiten.

Möglicherweise reagiert das den Zahn umgebende Gewebe direkt danach etwas empfindlich. Dies ist aber nur vorübergehend. Schon bald können Sie Ihr Leben wieder schmerzfrei genießen.

Wie lange dauert eine Wurzelbehandlung?

Eine Wurzelbehandlung dauert in der Regel 1,5 bis 2 Stunden, in Einzelfällen auch kürzer oder länger. Normalerweise reicht eine Behandlung aus. Selten benötigen wir einen zusätzlichen Termin.

Ich bin Angstpatient. Wie kann ich eine Wurzelbehandlung trotzdem meistern?

Wir verstehen Ihre Ängste und nehmen sie ernst. In einem Beratungsgespräch klären wir Sie genau auf und veranschaulichen Ihnen, wie schonend eine Wurzelbehandlung bei uns abläuft. Viele Ängste können wir auf diesem Weg schon ausräumen oder zumindest abmildern.

Gibt es Alternativen zur Wurzelbehandlung?

Manchmal ist die Zahnwurzel so stark geschädigt, dass eine Wurzelbehandlung nicht möglich ist. In diesem Fall müssen wir den Zahn ziehen.

Ist der Zahn entfernt, gibt es verschiedene Möglichkeiten, um die Lücke ästhetisch zu schließen, etwa eine implantatgetragene Krone oder Brücke. Wir sprechen gemeinsam darüber, welche Lösung für Sie die beste ist.

Die Antwort auf Ihre Frage war nicht dabei?

Stellen Sie uns Ihre Frage einfach per E-Mail an info@praxis-helm.de.

© 2022 Zahnarzt & Implantologe Dresden | Zahnarztpraxis Helm | Impressum | Datenschutz